Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

higgy

User

  • »higgy« ist männlich
  • »higgy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 05.08.2005

Wohnort: Deutschland

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

04.02.2008, 06:21

Ubuntu durch aufräumen verschlanken?

Hallo Experten,

ich habe meine Frage mal verschämt ins Anfängerforum gestellt 8) Keine Ahnung ob sie hier hin gehört. Ich arbeite nun schon länger mit Ubuntu und bin auch recht zufrieden. Mittlerweile nur wird des Platz auf meiner Ubuntupartition etwas eng. Per Zufall hatte ich nun in der letzten Woche den Befehl "apt-get clean" gefunden. Der hatte mit doch tatsächlich wieder etwas Platz auf der Platte geschaffen.

Meine Frage ist nun ob es noch andere Befehle gibt mit denen ich wieder zusätzlichen Plattenplatz schaffen kann bzw. welche Verzeichnisse ich gefahrlos löschen kann - ohne mein System neu installieren zu müssen ;) Gibt es überhaupt richtige Müllhalden in Ubuntu oder kommt an dieser Stelle wieder meine alte Windowsdenke durch :whistling:

Viele Grüsse
higgy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »higgy« (05.02.2008, 18:18)


EvoX

User

  • »EvoX« ist männlich

Beiträge: 1 108

Registrierungsdatum: 11.02.2007

Wohnort: Merkel Ländle

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Distribution: Frickelbude - XFCE / LXDE

  • Nachricht senden

2

04.02.2008, 07:50

Habe durch Zufall diese Gefunden
http://www.opendesktop.org/content/show.…r?content=71529

Eventuell was für dich ?

Greetz
Chrome OS + Bill OS = Auf die Knie und Danke Diene Liebe deinen Gott!
Back to the Roots!

wowi

Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 3 764

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Wohnort: Oberschleißheim

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 12.04 LTS (Precise Pangolin)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

04.02.2008, 08:36

Hi higgy,

hier 2 weitere Punkte, die bei mir schon mal ziemlich schnell die Platte vollgemüllt hatten. Vielleicht ist das auch für Dich interessant:

  • Sicherungspunkte bei der Virtualbox
  • LOG-Files, die bei mir mal aus unerfindlichen Gründen mehrere GB gross geworden sind

Greetz

wowi

higgy

User

  • »higgy« ist männlich
  • »higgy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 05.08.2005

Wohnort: Deutschland

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

04.02.2008, 17:40

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für die Rückinfos.

@Evox:
WOW das script ist echt klasse. Irgendwie habe ich den Eindruck das mein System nach diesem Script wieder etwas schneller rennt.
Kann aber auch ein sujektiver Eindruck sein. (.. hoffe nur das das nix kapputt macht ...)

@wowi:
Das erste was ich ausgelagert hatte war die virtuelle Maschine von virtualBox .....
Ansonsten habe ich nicht genug Ahnung um "mal eben" ein paar log-Dateien zu löschen. Bei einer der letzten Löschaktionen war auch schon mal was kaputt gegangen. Somit bin ich jetzt vorsichtiger. Wenn Du mir ein paar konkrete Orte nennen kannst wo ich gefahrlos was löschen kann .. dann nur zu 8)

Viele Grüsse
higgy

wowi

Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 3 764

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Wohnort: Oberschleißheim

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 12.04 LTS (Precise Pangolin)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

5

04.02.2008, 19:33

Hi higgy,

so grosse Auswahl hatte ich mit meinen GB-grossen Log-files nicht. Wenn ich die nicht gnadenlos gelöscht hätte, hätte ich nicht mehr sinnvoll arbeiten können. So schnell und oft wie die Fehlermeldungen kamen, konnte ich sie gar nicht wegklicken ;(

Aber eine grosse Hilfe um diese riesigen Dateien aufzuspüren, ist das Programm "Festplattenbelegung analysieren" (baobob) aus dem Paket gnome-utils. Wenn ich da ein grosses Verzeichnis mit zig log-Dateien finde, wo man schöne Namen mit Datum drin hat, lösche ich gnadenlos alles, was schon über einen Monat alt ist :D

Bei der Virtualbox bin ich erst zu spät drauf gekommen, dass man die Datein woanders hin auslagern kann. Nachträglich hab' ich's leider noch nicht geschafft ?(

Greetz
wowi

Beiträge: 6 732

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Wohnort: -

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: keine Ubuntu-Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer

Andere Distribution: Manjaro Linux - OpenBox - KDE

  • Nachricht senden

6

04.02.2008, 19:37

Hallo,

schaue mal hier in dem Verzeichnis und in den Unterverzeichnissen nach:

~/.thumbnails

ggf. alles in den Unterverzeichnissen löschen.

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -

  • »konsumer« ist männlich

Beiträge: 681

Registrierungsdatum: 13.01.2006

Wohnort: Dresden

Architektur: 32-Bit PC

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

7

04.02.2008, 21:30

gibt es deborphan bei ubuntu? sollte ja ... oder?

also deborphan installieren und dann "orphaner --guess-all --purge" und er zeigt/löscht dir alle pakete die keine abhängigkeiten mehr haben.
use your brain and think about it

higgy

User

  • »higgy« ist männlich
  • »higgy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 05.08.2005

Wohnort: Deutschland

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

8

05.02.2008, 07:04

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Hinweise. Auf diese Weise quetsche ich noch ein paar Mbytes aus meiner Platte raus.

@Linuxtal:
Mann was war mein thumbnailverzeichnis gross mal eben 100 MB auf diese Weise frei gemacht ...

@konsumer:
ja das von Dir beschriebene paket exisitert. Ich habe es mal insgtalliert. Traue mich aber nicht es zu bentzen. Keine Ahnung was passiert wenn ich z. B. libdb4.3 lösche. So supi kenne ich mich nicht aus.

@wowi:
Die Sache mit der Festplattenbelegung war auch mein erster Gedanke. Daher hatte ich direkt die virtuelle Maschine ausgelagert. Allerdings habe ich sie bislang noch nicht wieder benutzt. Ich werde mal schauen ob das bei mir funktioniert. Dann kann ich Dir ja eine Rückinfo geben.

Vielen Dank für die vielen Hinweise

Viele Grüsse
higgy

  • »konsumer« ist männlich

Beiträge: 681

Registrierungsdatum: 13.01.2006

Wohnort: Dresden

Architektur: 32-Bit PC

Andere Distribution: debian

  • Nachricht senden

9

05.02.2008, 08:29

also libs und irgendwas-dev kann man wirklich ungesehen löschen ... weil das tote abhängigkeiten sind. beispiel ... du installierst ein programm was die libs brauch, beim deinstallieren des programms löscht der aber meist nicht alle libs. desweiteren kann es passieren das bei grösseren updates libs zusammengefasst werden oder gar ganz wegfallen weil sie veraltet sind.

nur mut :)
use your brain and think about it

higgy

User

  • »higgy« ist männlich
  • »higgy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 05.08.2005

Wohnort: Deutschland

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

10

05.02.2008, 18:19

Danke für die Info ... ich werde mich dann mal an das Löschen der Libs begeben .. mal sehen was passiert :S

EvoX

User

  • »EvoX« ist männlich

Beiträge: 1 108

Registrierungsdatum: 11.02.2007

Wohnort: Merkel Ländle

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Distribution: Frickelbude - XFCE / LXDE

  • Nachricht senden

11

05.02.2008, 19:11

Danke für die Info ... ich werde mich dann mal an das Löschen der Libs begeben .. mal sehen was passiert :S


Habe das Testweise mal gemacht läuft alles noch ohne Probleme ;) also gutes Gelingen

Greetz
Chrome OS + Bill OS = Auf die Knie und Danke Diene Liebe deinen Gott!
Back to the Roots!